1955-2015: Linz fliegt auf seinen Airport… seit 60 Jahren!

Seit 1955 – 60 lange Jahre – ist der blue danube airport linz Oberösterreichs Tor zur Welt. Waren es im ersten Jahr gerade mal 791 Fluggäste, so sind es heute weit mehr als eine halbe Million Passagiere pro Jahr und knapp 60 Linienflüge, 30 Charterverbindungen und eine ganze Reihe Sonderflüge pro Woche. Der Linzer Flughafen boomt – und schreibt ganz nebenbei auch jährlich Gewinne – ein Kunststück, das nur ganz wenigen Airports in Europa gelingt.

Noch vor der Unterzeichnung des Staatsvertrages wurde am 11. Jänner 1955 die „Flughafen Linz Betriebsgesellschaft m.b.H.“ aus der Taufe gehoben. Die ersten Jahre waren so wie überall in Österreich schwer – aber bereits 1964 nimmt die AUA Linz in das innerösterreichische Flugnetz auf, 1966 folgt die bis heute bestehende Linienverbindung nach Frankfurt. 1970 liegt die Passagierzahl bei damals sehr beachtlichen 42.435 Fluggästen.  Anfang der 1970er-Jahre werden die ersten Charterflüge nach Palma de Mallorca und Tunis durchgeführt, 1978 durchbrach Linz erstmals die 100.000-Passagiere-Marke.

Die moderne, lichtdurchflutete Abflughalle des blue danbue airport linz

Die moderne, lichtdurchflutete Abflughalle des blue danbue airport linz

Ein spezielles Highlight waren die immer wieder stattfindenen Flugtage – oder die Besuche ganz besonderer „Metallvögel“. 1981 landete etwa die legendäre „Concorde“ in Linz, bejubelt von über 30.000 Schaulustigen. Auch das weltweit größte Frachtflugzeug, eine sechsstrahlige Antonov 225, war in Linz ebenso zu Gast wie der Superjumbo Airbus A380.

Trotz internationaler Luftfahrtkrise ist der blue danube airport linz auf einem guten Weg

Trotz internationaler Luftfahrtkrise ist der blue danube airport linz auf einem guten Weg

Linie: von Linz aus in die ganze Welt
Knapp 60 Linienflüge heben jede Woche vom blue danube airport linz ab – und verbinden Oberösterreich mit der ganzen Welt: Über die Drehkreuze Wien, Frankfurt, Düsseldorf und Palma sind so gut wie alle großen Metropolen einfach und schnell zu erreichen: „Auf unserer Homepage www.linz-airport.com gibt es einen eigenen Punkt ‚Flugsuche‘, wo man  nur die Zieldestination eingeben muss und schon ist man mit der ganzen Welt verbunden“, weiß Flughafendirektor Gerhard Kunesch. Aber auch alle Reisebüros  beraten gerne. Kunesch: „Sehr oft gibt es internationale Destinationen, die man mit nur einem Umsteigen ab Linz billiger erreicht als direkt ab Wien, Frankfurt oder München.“

Flughfendirektor Gerhard Kunesch

Flughfendirektor Gerhard Kunesch

Charter: 30mal pro Woche in den Süden
Das Sommerflugprogramm ist für alle Linzer ein echtes Heimspiel: 30mal pro Woche heben Ferienflieger der renommierten Fluggesellschaften zu den beliebtesten Urlaubsdestinationen ab. Gerhard Kunesch: „Ägypten, Griechenland, Spanien, Tunesien, Kroatien und die Türkei sind auch heuer wieder die großen Renner ab Linz.“ Das Rote Meer wird  gleich zweimal wöchentlich angeflogen, zudem verbindet Ryanair heuer erstmals auch über den Sommer Linz mit Teneriffa.
Ein ganz besonderes Highlight ist die neue Sommerverbindung nach Rostock: Die Schönheit der Landschaft an der Ostsee begeistert immer mehr Oberösterreicher, die im Sommer der ganz großen Hitze entfliehen wollen.

Was spricht für Linz?
Der ganz große Mehrwert des blue danube airports liegt aber darin, dass der Sommerurlaub direkt vor der Haustüre startet. Auch lange Wege oder Wartezeiten fallen weg. Kunesch: „Der Urlaub beginnt bereits mit der Anreise. Wir punkten mit kurzen Wegen und einer individuellen Betreuung. Und wir haben ein sehr breites Flugplanangebot, das speziell im Sommer keinen Vergleich scheut. Ich denke, das alles spricht für Linz!“

www.linz-airport.com

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInPin on PinterestEmail this to someone
Zur Kategorie-Übersicht