Aus für Linienflug Linz-Zürich

Herber Rückschlag für den blue danube airport linz: Nach der positiven Bilanz vom Vorjahr gab heute die Schweizer Fluggesellschaft Etihad Regional völlig überraschend bekannt, dass sie die viermal wöchentliche bediente Linie Linz-Zürich einstellt.

Noch vor wenigen Tagen hieß es in einer Presseaussendung des Linzer Flughafens. “Zürich wird auch weiterhin auf täglicher Basis von Etihad Regional bedient.” Laut Etihad Regional zwingt jetzt aber die schwierige Konkurrenzsituation auf dem Schweizer Markt die Fluggesellschaft, ihr Geschäftsmodell komplett umzustellen. Betroffen von dieser Restrukturierung sind die Verbindungen Genf – Toulouse, Genf – Nizza, Zürich – Lugano und Zürich – Linz.
Seit Juni letzten Jahres hat Etihad Regional einmal täglich die eidgenössische Metropole mit Linz verbunden. Geflogen wurde die Strecke mit einer Saab 2000 bzw. einer ATR 72 (50 bzw. 72 Plätze). Die Airline verfügt über 13 Flugzeuge dieser Typen.

„Obwohl die Strecke nicht perfekt auf den Geschäftsreiseverkehr abgestimmt war, hat sie sich doch von Anfang an recht gut entwickelt. Die Entscheidung von Etihad Regional kam vollkommen überraschend und hat nichts mit dem Markt Oberösterreich zu tun“, so Gerhard Kunesch, Direktor und Geschäftsführer des Linzer Flughafens.
Unmittelbar nach Bekanntgabe der Restrukturierungspläne hat der Flughafen Linz Gespräche mit anderen Fluggesellschaften über eine Fortführung dieser Verbindung aufgenommen. „Die vergangenen sechs Monate haben gezeigt, dass eine Linz – Zürich-Verbindung erfolgreich geflogen werden kann. Zürich ist nicht nur eine Drehkreuzverbindung, sondern hat auch ein großes Potential im Lokalverkehr.” Zudem sei Zürich eine Destination, zu der weder die Bahn noch das Auto eine wirkliche Alternative darstellen. “Ich bin zuversichtlich, dass Zürich an Oberösterreich bald wieder angebunden werden wird”, so Kunesch weiter.

Verkehrszahlen 2014 im Detail
Mit 561.295 Passagieren lag das Gesamtpassagieraufkommen am Linzer Flughafen um 2,1% über dem des Jahres 2013. Im Linienverkehr reisten 363.692 Passagiere (+6,1%). 193.356 Passagiere (-5,0%) zählte der Flughafen im Charterverkehr. Im Ausweichverkehr wurden 4.247 Passagiere betreut. Im Charterverkehr ist aufgrund der Reisewarnung Sharm El Sheik nahezu ganzjährig ausgefallen. Gerhard Kunesch: “Ägypten ist unter üblicherweise stabilen politischen Rahmenbedingungen ein fixer, aufkommensstarker Bestandteil unseres Ferienflugverkehrs, verursachte aber durch die besondere Situation im letzten Jahr das Minus im Charterverkehr. Der Ausfall dieses Zielgebietes hat sehr viele Passagiere gekostet.”
Im Frachtverkehr verzeichnete der Flughafen Linz ein Wachstum von 3,3%. Mit 44.400 Tonnen Luftfracht konnte der blue danube airport linz seine Position als größter, regionaler Frachtflughafen Österreichs nicht nur bestätigen sondern sogar noch ausbauen.

 

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInPin on PinterestEmail this to someone
Zur Kategorie-Übersicht