Kategorie Archive: Linz

Grüne Dächer und und ein ‘Urban Canyon’: Die Tabkafabrik wird vom ‘Nicotin Valley’ zur Grünen Lunge

"Auch unser Weg hat erst begonnen", sagen die Verantwortlichen der Tabakfabrik Linz, wenn's ums Thema Klimaschutz geht – und sie machen gleich Nägel mit Köpfen: Bis 2023 wird eine Begrünung-Offensive gestartet. Zwischen den einzelnen Bauteilen wird es viel Platz für Bäume und Sträucher geben, auch die Dächer sollen zum Teil begrünt werden. Die inhaltliche Transformation der Tabakfabrik...
Mehr lesen

Das LINZA stadtmagazin zum Online-Durchblättern

Bereits 19 Ausgaben des LINZA stadtmagazins sind im Print erschienen. Für Papier-Allergiker gibt's zusätzlich alle bisherigen Nummern auch zum Online-Durchblättern. Auf geht's! Seit Anfang 2016 erscheint das LINZA stadtmagazin auch als Print-Version. Der Clou: das Pocket-Format A6, das in jede Hand- oder Sakkotasche passt. Seit Herbst 2019 erscheint der LINZA im doppelt so großen, aber immer noch handlichen A5-Format....
Mehr lesen

Touristiker wollen zusätzliche Straße durch den Donaupark bauen

Immer weitere Kreise ziehen die Probleme mit den Schiffs-Anlegestellen im Donaupark. In einem von Tourismusverantwortlichen in Auftrag gegebenen Plan ist jetzt gar von einer zusätzlichen Straße für Busse die Rede. Führen soll die Straße quer durch die Grünfläche des Donauparks. Als Infrastruktur-Stadtrat Markus Hein davon Wind bekam, zog er die Reißleine: "Mit mir wird es keine...
Mehr lesen

Das LINZA stadtmagazin wird grrrrrrößer!

Unser LINZA stadtmagazin erschien bisher im praktischen Pocketformat. Das gedeihliche Sommerklima macht's möglich, dass der LINZA wächst und ab September im doppelt so großen Format erscheint: A5 statt A6 lautet die neue Zauberformel – der LINZA ist damit immer noch unschlagbar handlich, aber eben noch grrrrrößer! 18 Print-Ausgaben sind bisher erschienen, die unseren Online-Auftritt und unsere Performance in...
Mehr lesen

Next Stop JKU: Ein “Tor” für die Kepler Uni

Spannende neue Idee zur Aufwertung der Johannes Kepler Universität: Geht es nach dem mit 12.500 Euro dotierten Linzer Innovationspreis für Stadtentwicklung, soll bei der Straßenbahn-Endstation in Auhof ein „Welcome-Gate“ gebaut werden. „Die aktuelle Situation passt nicht. Wir brauchen einen Lückenschluss, einen wertigen Zugang zur wichtigsten Bildungseinrichtung Oberösterreichs“, sagt Lorenz Potocnik von NEOS Linz. Entstehen soll ein ober- oder...
Mehr lesen

Linz und OÖ wachsen: 240.000 Linzer bis zum Jahr 2040

Die Weltbevölkerung wächst rasant – auch Linz und Oberösterreich legen zu, allerdings in einem nicht so rasanten Tempo. Bis 2040 steigt die Bevölkerung im Bundesland auf 1,581 Mio. Menschen (+7,3 Prozent), für Linz wird ein Plus von 9,9 Prozent auf 240.000 Menschen prognostiziert. Wir werden immer mehr, auf unserer Erde wird es bis zum Jahr 2100...
Mehr lesen

Jetzt soll der Volksanwalt den Linzer Grüngürtel am Freinberg retten

Weiter für Diskussionen sorgt die Privatschule des Schulvereins Kollegium Aloisianum, der einen wuchtigen Zubau an der beliebten Flaniermeile des Freinbergs errichtete. Finanziert werden soll ein Teil des 19-Millionen-Projekts durch die Verbauung eines Grundstückes im Grüngürtel: Dort, wo sich jetzt ein Park mit Minigolfplatz befindet, sollen Luxus- und Anlegerwohnungen entstehen. “Wir werden sicher nicht zusehen, wie unsere...
Mehr lesen

Grundwassergefährdung durch Wild-Camper am Pichlinger See?

„Sie fahren Porsche und Mercedes, haben die teuersten Wohnwägen, aber scheren sich um absolut keine Regeln, sch... sogar in die Wiese“ – so beschreiben Badegäste am Pichlingersee die Situation. Grund: Die zum Teil wild am See campierenden, etwa 50 Roma-Familien aus Frankreich und Deutschland. Ein Lokalaugenschein zeigt die Misere: Neben unzähligen Fäkalien haben wir zehn in der Wiese stehende...
Mehr lesen

Zahlen-Daten-Fakten über die Wirtschaftsregion Linz-Stadt

Linz ist die drittgrößte Stadt Österreichs, aber mit ca. 200.000 Arbeitsplätzen und mehr als 12.000 aktiven gewerblichen Unternehmen eindeutig der zweitgrößte Wirtschaftsraum Österreichs. In der gewerblichen Wirtschaft in Linz beschäftigen über 4.300 Arbeitgeberbetriebe mehr als 133.000 Beschäftigte und sorgen damit für das höchste Kommunalsteueraufkommen unter den oö. Bezirken. Diese und viele weitere interessante Zahlen und...
Mehr lesen

Wird jetzt der gesamte Donaupark zum “Schiffsbahnhof”?

Der boomende Personenschiffsverkehr auf der Donau hat auch seine Schattenseiten: An- und abreisende Busse, rund um die Uhr laufende Schiffsdieselaggregate, Müllberge und ein durch Schiffe zugeparkter Donaupark, von dem bereits ein gutes Drittel in Beschlag genommen wurde. Die Tourismusverantwortlichen wollen nun weitere Anlegestellen errichten, aber da regt sich jetzt Widerstand. Tenor: Der größte Linzer Park – noch dazu direkt...
Mehr lesen

Bimfahren wird jetzt noch einfacher

Die LINZ LINIEN starten die neue Ticketing-App FAIRTIQ. Die einfach mit einem „Wisch“ zu aktivierende App erkennt via GPS die gefahrene Strecke und wählt automatisch das günstigste Ticket aus. Abgerechnet wird im Nachhinein über das bei der Registrierung hinterlegte Zahlungsmittel. Die LINZ LINIEN entwickeln den öffentlichen Verkehr parallel auf verschiedenen Ebenen weiter. Die Modernisierung des Fuhrparks wie...
Mehr lesen

“Ich würde sogar einen Hund segnen, der mich kurz vorher gebissen hat!”

Er wurde erst mit 36 zum Priester geweiht, nimmt sich kein Blatt vor den Mund und ist nicht nur für Menschen da: Tierpfarrer Franz Zeiger, der "Don Camillo vom Spallerhof". Am 22. September bittet Franz Zeiger zur   bereits 19. Tiersegnung, zu der Hund, Katz, Maus, Hamster, Vogel oder Meersau (natürlich samt Halter) in seiner Kirche zu Linz-St. Peter...
Mehr lesen

XXL-Betonfläche wird ab 2021 zur Naherholungszone am Wasser

Für Aufregung sorgt die Baustelle der neuen Donaubrücke: Hier wurde in den vergangenen Tagen eine 12.000 Quadratmeter große Fläche geteert und teilweise mit massiven Betonelementen versiegelt. Doch die Projektplaner geben Entwarnung. 2021 wird der dortige, etwa 200 Meter lange Uferbereich zu einer wahren Naherholungsoase – mit Stiegen am Wasser, kleinen Schotterbuchten und Strombuhnen. Auf der Brücke selbst soll...
Mehr lesen

Der versunkene Linzer Donausteg…

Ein Blick in die Vergangenheit zeigt: Linz war mit dem Thema Brücken immer ein wenig auf Kriegsfuß. Im Juni 2005 etwa fasste der Gemeinderat einen Beschluss zur Planung einer Fußgänger- und Radbrücke über die Donau auf Höhe des Jahrmarktgeländes. Trotz teuren Architektenwettbewerbs wurde das spannende Projekt ad acta gelegt. Einer der Gründe: kleinkarierte politische Streitereien. Realisiert...
Mehr lesen

Franz Hillinger als ‘Kurator’ einer ganz besonderen Vernissage…

Im November 2019 jährt sich der Amtsantritt des legendären Linzer Bürgermeisters Franz Hillingers zum 50. Mal. Maler Gazmend Freitag nimmt dies zum Anlass, ein ganz besonderes Projekt umzusetzen: Er will eine Ausstellung mit Portraits von Bewohnern des Franz Hillinger Seniorenheims ins Leben rufen. Derzeit portraitiert Freitag, der als bekanntester zeitgenössischer Maler des Kosovo gilt, im Tagesrhythmus Senioren,...
Mehr lesen

Die Tschickbude – eine bewegte Geschichte

Sie ist der absolute Hotspot unserer City: die Tabakfabrik Linz. Wir haben mal in deren Geschichte gekramt und einige kurzweilige Höhepunkte der 169-jährigen Linzer "Tschick-Historie" ausgebuddelt. Vor 169 Jahren Start der Tabakproduktion. Nachdem die Linzer Wollzeugfabrik ihren Betrieb 1850 einstellt, werden Gebäudeteile für die Erzeugung von Rauch- und Kautabak genutzt. Vor 115 Jahren Tschick statt Tabak. 1904 wird im Auftrag der...
Mehr lesen

You never walk alone: Grazer Erfolgskonzept des Heimwegtelefons jetzt auch in Linz

Für Nachtschwärmer und all jene, die zu später Stunde noch unterwegs sind, gibt's seit Anfang Mai das "Heimwegtelefon" der Stadt Linz. Unter 0732 7070 3434 kann jeder anrufen, der am Heimweg im Dunkeln ein mulmiges Gefühl verspürt und sich unsicher oder ängstlich fühlt. In Graz gibt's diese Einrichtung bereits seit mehr als zwei Jahren – mit großem Erfolg.  Mehr lesen

Innovationswettbewerb bringt erfrischend andere Ideen für die Linzer Landstraße

“Wie machen wir die Landstraße in Zeiten von Mega-Einkaufstempeln am Stadtrand und explodierendem Online-Handel fit für die Zukunft?” – so lautete die Aufgabenstellung beim 3. Linzer Innovationspreis für Stadtentwicklung. Von einer grünen Meile bis hin zu einer straßenbahnfreien Landstraße schlummert in den Einreichungen jede Menge Potenzial. Diese beweisen vor allem eines: dass man nicht ständig an mehr Parkplätze oder...
Mehr lesen