Kategorie Archive: Meinung

Hilfe! Ein Hochhaus!

Neues Projekt, altes Spiel: Das geplante Hochhaus am Bulgariplatz erregt die Gemüter. Vor allem aus einem Grund: Weil es hoch ist, das Hochhaus. Und wegen seiner 88 Meter nicht ins dortige Ortsbild passt. Mit Verlaub: So ein Mist. Mit dem Prädikat "Architektonisch besonders wertvoll" wird der Bulgariplatz wohl nie ausgezeichnet werden: Auf der einen Seite das...
Mehr lesen

Satire darf alles. Aber muss sie auch?

Satire darf alles! Ja, sie darf auch nackte Mohammeds mit baumelndem Gemächt zeigen. Aber: Muss wirklich alles sein, nur weil man "darf"? Gut, wichtig und richtig war die Antwort des Westens auf das Pariser Attentat. Starke Zeichen von Solidarität mit den Opfern wurden gesetzt. Jetzt sollte aber schön langsam wieder Schluss sein mit den Betroffenheitsgesichtern und...
Mehr lesen

Neue Götter

Lässt sich der Wert eines Menschen messen? Zahlreiche Zeitgenossen beantworten diese Frage mit einem klaren Ja. Es beginnt ja schon im Schulalter. Wer nicht die richtigen Klamotten trägt, ist in der Klasse schnell unten durch. Der Stellenwert steigt erst mit dem richtigen Markenlogo auf Jeans und T-Shirt. Je höher der Wert der Marke desto höher der...
Mehr lesen

“Wir stehen eh hochweiß da”

Neulich treffe ich im Supermarkt einen alten Freund. Wir unterhalten uns über dieses und jenes und kommen zu einem interessanten Thema: Woher kommt die Bosheit in der Welt? „Weißt, Pfarrer, die ganz schlechten Menschen bringen die Bosheit in unsere Welt. Schau, bei uns passt ja eh alles. Wir haben niemand umbracht und niemandem was gestohlen....
Mehr lesen

Kultur kann man nicht fressen

Die Arbeitsmarktdaten werfen für Linz und Oberösterreich erschreckende Zahlen aus – es geht beinahe schon in Richtung freier Fall. Leider wird die Situation immer noch heruntergespielt – ja es wird sogar gejubelt, weil wir im nationalen Vergleich der Einäugige unter den Blinden sind. Und wir freuen uns lieber weiter über Titel wie "Industrieland" oder "Kulturhauptstadt".  Der...
Mehr lesen

Gemeindezusammenlegungen: Schluss mit Provinzdenken

Ab 01. Jänner 2015 gibt es in der Steiermark nur mehr 285 statt 542 Gemeinden. Während dort bei der überfälligen Gemeindeform richtig Gas gegeben wurde, stockt diese in Oberösterreich gewaltig. Auch in Linz besteht erhöhter Handlungsbedarf. Die Steiermark schließt am 01. Jänner 2015 das Projekt der Gemeindezusammenlegungen ab, in Oberösterreich geht dagegen nicht viel weiter. Außer den...
Mehr lesen

Regiotram: Bitte warten.

Endlich wurde jetzt die Trasse für die geplante Regiotram Richtung Gallneukirchen fixiert. Ein Schönheitsfehler bleibt aber dennoch: "Frühestens in zehn Jahren" sei mit einem Baubeginn zu rechnen, heißt es. Nochmal ein paar Jahre Bauzeit dazu: Öffi-Nutzer müssen damit wohl bis nach 2030 warten, bis sie auf die Schiene umsteigen können. Etwas mehr zeitlicher Ehrgeiz und...
Mehr lesen

Dobusch, Mayr und die Solidarität

Die Politverdrossenheit hat einen neuen Höhepunkt erreicht: Faymann und Mitterlehner weisen nach wie vor jede Mitschuld ihrer Parteien an der Notverstaatlichung der HYPO Alpe Adria von sich. Und in Linz haben sich die Swap-Verantwortlichen in die Pension oder in Jobs parteiinterner Stiftungen vertschüsst. Zurück bleiben Nachfolger, die die Lorbeeren "ernten" dürfen. Verantwortung? No have. Pröll, Fekter,...
Mehr lesen

Plädoyer für den Linzer Donaustrand

Eigentlich war das Thema Donaustrand in Linz nach dem Sommer 2014 durch: Das von Kunstuni-Studenten hingeschusselte "Konzept" war keines, sondern eher unter D wie "Dilletantisch" abzuheften. Dann kam auch noch der Entschluss der via donau, die urbanen Badeplätze am Steinmetzplatzl und beim Winterhafen großzügig zu erweitern: Da braucht man doch keinen Citybeach im Donaupark mehr,...
Mehr lesen

Let’s talk about Sex…

Männer mit weniger Testosteron sind bessere Väter...

...aber bei den Frauen nicht so begehrt: Dies ist der Schluss aus einer Studie der Emory University, die in Wirklichkeit  ganz anders aufgebaut war. Primär untersuchten die Forscher den Zusammenhang zwischen Väterlichkeit und Hodengröße. Sie kamen zu dem Ergebnis, dass Männer mit kleineren Hoden eher bereit sind, in der...
Mehr lesen

Christmas Kick off

„Es ist wieder soweit: unsere schrill-schräge Christmas-Kickoff-Party steigt am 28. November. Bring eine Zitrone mit und du bekommst einen Tequila gratis. Und wer im abgefahrensten Santa-Outfit erscheint, erhält einen Liter Wodka-Lemon als Belohnung!“, so lese ich in einem als „bezahlte Werbeeinschaltung“ gekennzeichneten Artikel. Da dauert es nun doch einen kurzen Moment, bis sich mir erschließt, dass...
Mehr lesen

“Frau in der Wirtschaft”: Themenverfehlung

Dass Frauen in der Berufswelt heutzutage leider immer noch viel zu oft benachteiligt sind, ist kein Geheimnis. Frauen werden nach wie vor auf ihre alten Rollen reduziert. Hausfrau, Mutter, eigentlich eh nur an Mode interessiert und für höhere Positionen nicht zu gebrauchen. Die Wirtschaftskammer ist diesbezüglich auch nicht wirklich firm. Ein klassisches Beispiel: Eine gute Bekannte...
Mehr lesen

Budget 2015: Der Wahlkampf lässt grüßen

Viele kleine Einsparungen und Einmaleffekte behübschen die Linzer Finanzgebarung für 2015. Dennoch müssen 52,9 Millionen neuer Darlehen aufgenommen werden und stehen im neuen Budget minus 11,8 Millionen zu Buche. Abzüglich des Einmal-Effekts (Verkauf von "nichtstrategischen" Immobilien) wären es gar 21,8 Millionen. Der Linzer Schuldenstand steht damit bei 1,45 Milliarden Euro. Gejubelt wird im Rathaus trotzdem......
Mehr lesen

Rad-Highways: der Traum von lauwarmen Eislutschkern

Hurra, endlich entdeckt die Politik Radfahrer als potenzielle, wenn auch unmotorisierte Wähler: Erst waren's nur die Grünen, die die Velozipedisten umgarnten. Denen kaufte man's ja noch ab. Dass aber jetzt auch SPÖ und ÖVP aufs Radl aufspringen, lässt unsereins fast von selbigem plumpsen – vor Freude, eh klar. Nur bitte was soll die Idee, überregionale "Rad-Highways"...
Mehr lesen

Wahnsinn Rettungsgasse

Selbstverständlich bin ich dafür, dass man jede Chance nutzt, Sicherheitsvorkehrungen zu treffen, um Menschenleben zu retten. Oft scheint es aber so, dass bald die Donau abgedeckt werden sollte, damit niemand Gefahr läuft, hineinzufallen. Ein Thema, das auch diese Richtung geht: die Rettungsgasse. Dazu habe ich eine Meinung, die ich überraschenderweise mit vielen autofahrenden JOSEF-Gästen teile. Menschen,...
Mehr lesen

Immer wieder Österreich

Hurra, schon wieder Weltmeister: Nach einem holprigen 1:1 gegen Schweden, einem (über)glücklichen 2:1 über Moldawien (Mol... was?) und einem knappen, aber überzeugenden 1:0 gegen Montenegro ("Das Brasilien des Balkans") wähnen die Medien uns wieder mal im siebten Fußball-Himmel. Von einer "historischen Chance", sich erstmals für eine EM-Endrunde zu qualifizieren, wird da sogar sabbernd hyperventiliert. Ruhig Blut: Nimmt man...
Mehr lesen

EU-Allergie

Spätestens am 13. Dezember 2014 werden alle Gastronomen für eine zwei- bis dreiprozentige Minderheit Gerichte auf ihren Speisekarten verpflichtend kennzeichnen müssen, die Allergien hervorrufen können. Grundsätzlich ja eine sinnvolle Sache,wäre da nicht das Problem, dass ich selbst nach 45 Jahren Gastronomie absolut keine Ahnung habe, wie dies vor sich gehen soll. Weder gibt es in...
Mehr lesen

Böse Türken, gute Europäer

Richtiggehend eingeprügelt wird derzeit auf die türkische Staatsführung – auch von unseren Politikern und Würdenträgern. Diesmal allerdings zu unrecht: Warum sollte sich die Türkei von selbst untätigen Ländern in einen Bodenkrieg mit der IS treiben lassen? Warum das tun, wovor alle anderen europäischen Staaten aus durchaus nachvollziehbaren Gründen zurückschrecken? Europäische Moralapostel, die dem türkischen Staatschef...
Mehr lesen

Wahl 2015 in Linz: Blättert der rote Lack?

Das Kulturhauptstadtjahr, der Swap-Deal, Bau von Bruckner- und Medizin-Uni, das Neue Musiktheater, Verkehrsprojekte wie der Westring oder die zweite Bim-Achse, die finanzielle Schieflage der Stadt, enorme Zuwachsraten bei den Arbeitslosen: In Linz hat sich in der letzten Dekade enorm viel getan – Positives wie Negatives. Dazu noch der Abgang von Langzeit-Bürgermeister Dobusch samt der halben Stadtregierung und...

Mehr lesen

Ideen? No have.

Der Umgang der Linzer Stadtpolitik mit dem Jahrmarktgelände ist zum Kopfschütteln. Für zwei Wochen Urfix-Halli-Galli wird eine 60.000 Quadratmeter große Fläche in bester zentraler Lage seit Jahren links liegen gelassen. Auf der westlichen Seite wurden zwar die Autos verbannt, mehr als eine „Gstett‘n“ haben die Verantwortlichen aber leider nicht hinbekommen. Die ÖVP-Forderungen nach einem parkähnlichen...
Mehr lesen