Crystal Meth auch in Linz im Vormarsch

Sie gilt als extrem gefährlich und breitet sich derzeit auch in Linz immer weiter aus: Crystal Meth. Die synthetische Teufelsdroge ist unter den erstmalig ertappten Konsumenten in Oberösterreich bereits die Nummer 1. Die Linzerin Kathrin S. (20) probierte die synthetische Droge kürzlich erstmals aus und berichtet über die fatalen Auswirkungen.

C rystal Meth verursacht Nervenschäden, Hautentzündungen, tagelange Schlaflosigkeit, Verlust des Zeitgefühls und extreme Stimmungsschwankungen. Nach Ende des bis zu dreitägigen Drogen-Highs fällt man in ein tiefes Loch, das von schweren Depressionen begleitet ist. Auch in Linz breitet sich diese hochgefährliche, oft aus Tschechien importierte Droge immer weiter aus. Dort gilt der Besitz von Crystal Meth nur als Ordnungswidrigkeit. Die 20-jährige Kathrin S. (Name geändert) kam vor einigen Wochen erstmals mit Crystal Meth in Kontakt. Im landeshauptblatt.at-Interview berichtet sie über die verheerende Wirkung:

Kathrin, du hast vor einigen Wochen Crystal Meth probiert. Hattest du davor bereits Drogenerfahrung?
Wenig. Ein paar Freunde und ich haben öfters mal Gras geraucht. Einmal hab‘ ich Koks versucht, aber da war keine Wirkung. Was anderes wollte ich nicht unbedingt probieren, aber wenn es sich ergibt: Why not, das tun ja viele.

Wie kamst du dann auf Crystal Meth?
Ein Freund erzählte mir, dass er das manchmal nimmt und es ein geiles Zeug wäre. Er sagte, man wird nicht müde, hat keinen Hunger und ist voll euphorisch. Irgendwann saßen meine Freundin und ich in einem Altstadtlokal. Dort trafen wir vier Burschen. Einen kannte ich flüchtig, er kam sehr schnell zur Sache. Ob wir mal Crystal probieren wollten. Sein Freund hätte ganz in der Nähe eine Wohnung.

Und ihr habt euch drauf eingelassen?
Meine Freundin wollte überhaupt nicht, aber wir sind dann doch mit. Wir zwei und die vier Typen. Kurz bevor wir in der Wohnung waren, machte meine Freundin aber einen Rückzieher und haute ab. Ich bin mitgegangen, weil ich dachte, schnell rein, probieren und wieder weg, was soll‘s.

Und dann hast du das Zeug genommen?
Einer der Typen hat ein weißes Pulver rausgenommen und für jeden drei Linien aufgeschichtet. Einer nach dem anderen hat das dann in die Nase gezogen. Ich wollte danach gleich weg, aber die ließen mich nicht.

Und hast du eine Wirkung gemerkt?
Ich bin dagesessen und habe mit den vier Typen geredet, geredet, geredet und nicht gemerkt, dass Stunden vergingen. Ich hatte keinerlei Hemmungen mehr, habe über die ärgsten sexuellen Sachen gesprochen und war zu allem bereit. Ich denke, darum haben die mich auch mitgenommen: um mit mir Sex zu haben.

Und hattest du den dann auch?
Ich wäre wirklich zu allem bereit gewesen. Ich hatte mit einem dann auch mehrmals hintereinander Sex. Währenddessen wollte ich immer wieder die anderen dazuholen oder es mit einem anderen machen. Zum Glück hielt mich der Typ, mit dem ich im Bett lag, zurück. Ich war komplett geflasht und dachte, wir heiraten und ich bleibe für immer dort, obwohl ich einen Freund hatte. Danach saßen wir alle noch viele weitere Stunden herum und redeten über völlig sinnlose Sachen. Irgendwann checkte ich, dass inzwischen über zwei Tage vergangen waren. Tag und Nacht bemerkte ich gar nicht. Ich trank und aß nichts, hatte null Verlangen danach.

Und wann endete dieses Gefühl?
Am dritten Tag ist mir auf einmal bewusst geworden, was das für seltsame Typen sind, die hier rumsitzen. Als einer anfing, durchzudrehen und zu fantasieren, bin ich geflüchtet und nach Hause gerannt.

Was war dann dort?
Ich bekam Heulkrämpfe und merkte erst so richtig, was ich die letzten drei Tage getan hatte. Ich bekam extreme Depressionsschübe und war verzweifelt, dass ich mit einem Typen Sex hatte, den ich normalerweise nicht mal von hinten anschaue. Noch tagelang zitterte ich am ganzen Körper, hatte Schweißausbrüche und irrte durch die Stadt. Das Schlimmste aber waren die Depressionen, die durch meinen Kopf rasten.

Würdest du das Zeug wieder nehmen?
Nie mehr! Du verlierst komplett die Kontrolle über dich und bist ein anderer Mensch. Das Schlimmste aber ist, dass in Linz schon so viele in meinem Alter Crystal Meth nehmen.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInPin on PinterestEmail this to someone
Zur Kategorie-Übersicht