Goisern gibt sich die Ehre

Hubert von Goisern ist sein eigener roter Faden. Mit Konsequenz hat er sich bisher jeder Gefälligkeitsströmung verweigert und ist musikalisch unbeirrbar seinen Weg gegangen – seit mehr als 25 Jahren. Am 16. November gibt HvG eines seiner seltenen Linz-Konzerte. Ausverkauft!

Zu Beginn seiner Karriere galt er – unfreiwillig – als Erfinder des Alpenrock. Mit seinen Songs durchbrach er die Konventionen alpenländischer Volksmusik und holte die Tradition in die Moderne. Popmusik wurde wieder das, was sie sein sollte: Musik für das Volk. Musik aus dem Volk. Angetan hat es ihm seither die weite Welt. Es zog ihn zu Reisen nach Asien und Afrika, er befuhr mit einem zur Bühne umgebauten Frachtschiff die Donau bis ins Schwarze Meer. Kam mit einem Rucksack an Ideen und Klängen wieder, zog sich zurück, ließ neue Lieder entstehen.

2012 gelang – oder sollte man sagen passierte – ihm mit “Brenna tuats guat” sein erster Nummer 1-Hit, was er mit gelassenem Stolz zur Kenntnis nahm, schließlich hatte er musikalisch nichts anders gemacht als zuvor. Was dann kam, war die erfolgreichste Tournee seiner Karriere. Gefolgt von einer Pause: Seit Dezember 2012 stand Hubert von Goisern nicht mehr live auf der Bühne.
Und jetzt? Alles auf Anfang. Hubert von Goisern wiederholt sich ungern. Gerade das ist das spannende an diesem vielfältigen Klangbotschafter. Bluegrass- und Country-Rhythmen haben es ihm angetan, eine neue Tour gibt es im Herbst, gefolgt von einer neuen CD 2015.

Infos: www.posthof.at und www.hubertvongoisern.com

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInPin on PinterestEmail this to someone
Zur Kategorie-Übersicht