Höhenrausch: Auf der Suche nach dem Geheimnis der Vögel

Seit 2009 verzaubert der Höhenrausch am Dach des OK Centrums jährlich weit über 100.000 Besucher. Das Erfolgsgeheimnis ist der Mix aus Dachwanderung, Stadtbesichtigung aus ungewöhnlicher Perspektive, Kunstinstallationen, Spiel und urbanen Raumerlebnissen. Heuer stehen Vögel im Mittelpunkt der künstlerischen Auseinandersetzung. Als faszinierende Wesen zwischen Himmel und Erde sind sie seit jeher Projektionsfläche für Träume und Fantasien.

Die künstlerischen Ansätze des Höhenrausch 2015 beschäftigen sich mit Verhalten, Biologie, Stimme, dem Flug und der Erscheinung der Vögel. Und nicht zuletzt mit deren kulturellen Rolle. Internationale Künstler wurden eingeladen, sich diesem vielschichtigen Thema forschend zu nähern. Das Spektrum reicht dabei von Flugsimulation über Vogelstimmen-Imitatoren bis hin zur Verhaltensforschung.

Graupapageien als Künstler    
Ein Hauptprojekt ist die künstlerische Forschungsstation mit Graupapageien im voestalpine open space. Die offene Stahlstruktur wird zur großzügigen Voliere für 20 Tiere, in der die Künstlergruppe „alien productions“ Graupapageien eine kreative Umgebung bietet. Diese Vögel gehören zu den intelligentesten Tieren, können mit uns kommunizieren – und sind somit ideale Partner zur Untersuchung der sozialen Tier-Mensch-Beziehungen. Der Ansatz der Künstler geht darüber hinaus: Schon seit vier Jahren erforschen sie  – in enger Zusammenarbeit mit Zoologen, wie die Vögel auf musikalische Reize reagieren und daraufhin selbst aktiv Klänge produzieren. „Eine Voliere, in der Künstler und Graupapageien als Team zusammenarbeiten und das Publikum als aktiver Zaungast im wörtlichen Sinn einbezogen wird – ist als Kulturvermittlungsprojekt einmalig und schlägt eine Brücke zwischen Kunst, Zoologie und Verhaltensforschung“, so Landeshauptmann Josef Pühringer.

„Vogelkino“ als Schau- und Hörerlebnis    
Neben den Kunstinstallationen im OK wird das Thema auch auf dem Dach informativ und spielerisch aufbereitet: Dazu gehört etwa ein „Vogelkino“. Filmsequenzen werden in eigens dafür ausgestatteten Vogelhäuschen gezeigt. Dazu gibt‘s akustische Erlebnisse. Auf dem „Keine Sorgen Turm“ werden passend dazu Infostationen über die Stadtvögel in Linz gezeigt.

Schweben in 30 Meter Höhe    
Besondere Flugerlebnisse warten auf dem Dach des OK Centrums. Mit einem Bungee-Trampolin schwebt man hoch über der Landstraße oder kreist in einem Kettenkarussell auf dem Parkdeck. Im zweiten Stock im OK wartet eine Wunderkammer, in der Flugobjekte aller Art präsentiert werden.  Der amerikanische Künstler Mark Dion präsentiert eine außergewöhnliche Sammlung zum Thema „Alles was fliegt“: Neben einer betretbaren Voliere mit Zebrafinken versammelt er ca. 350 Objekte aus oberösterreichischen Museen, privaten Sammlungen, Antiquariaten, Flohmärkten und Trödlerläden in einer Wunderkammer.
Der Höhenrausch 2015 ist ab 29. Mai täglich von 10-20:30 Uhr geöffnet.

www.hoehenrausch.at 

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInPin on PinterestEmail this to someone
Zur Kategorie-Übersicht