Kalorienbomben aus Linzer Schulen entfernt

Stark zuckerhaltige und kalorienreiche Getränke haben zukünftig an Linzer Schulen keine Chance mehr: Ab sofort gibt es dort nur mehr Durstlöscher mit höchstens 7,4 Gramm Zucker pro 100 Milliliter. Diese Menge gilt als maximaler Referenzwert des Gesundheitsministeriums.

In Schulen werden Getränkeautomaten oft mit Produkten bestückt, die für Entstehung von gesundheitlichen Problemen wie Karies, Übergewicht und Diabetes mit verantwortlich sind und dadurch den Kindern und Jugendlichen schaden. SP-Vizebürgermeister Christian Forsterleitner hat auf Anregung von Gemeinderätin Susanne Walcher (FPÖ) nun angeordnet, dass in Linzer Pflichtschulen, in denen Getränkeautomaten aufgestellt sind, künftig nur mehr kalorienarme Getränke angeboten werden dürfen. „Falsche Ernährung und zu wenig Bewegung sind oft schon bei Kindern und Jugendlichen der Grund für Übergewicht und gesundheitliche Probleme. Deshalb ist es wichtig, für das Angebot in den unseren Pflichtschulen strengere Vorgaben zu haben“, so Forsterleitner.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInPin on PinterestEmail this to someone
Zur Kategorie-Übersicht