Star-Auflauf: 15 Top-50 Spielerinnen am Start des Upper Austria Ladies Linz

Dieses Starterfeld kann sich wirklich sehen lassen: Gleich 15 Top-50-Spielerinnen sind beim heurigen Upper Austria Ladies Linz mit dabei. Top-gesetzt ist Deutschlands Nr. 2, Julia Görges. Die Nr. 1 der Schweiz, Belinda Bencic, läuft auch in Linz auf. Ebenfalls im Turnierraster zu finden: Österreichs Nr. 1 Barbara Haas, die mit einem Turniersieg aus Sofia nach Linz kommt. Das Ladies Linz steigt heuer von 7.-14. Oktober 2018 in der TipsArena.

Deutschland Nummer 2 als Favorit
Die Nummer eins beim Linzer Damentennis-Klassiker ist die Deutsche Julia Görges, die aktuelle Nummer 11 der Weltrangliste. Mit Barbora Strycova versucht die Vorjahressiegerin, ihren Titel erfolgreich zu verteidigen. Eine mehr als schwierige Aufgabe für die 32-jährige Tschechin (WTA-Nr. 25) in diesem neuerlich hochkarätig besetzten Turnier. Turnierdirektorin Sandra Reichel hat bei den US Open in New York noch finale Verhandlungen mit Weltklasse-Spielerinnen geführt – mit Erfolg. Mit Kiki Bertens kommt die zweifache Siegerin des WTA-Turniers „NÜRNBERGER Versicherungscup“ in die Tips Arena. Bertens ist hinter Görges als Nummer zwei gereiht, im WTA-Ranking ist die 26- jährige Niederländerin an 12. Stelle platziert.

Mit der 29-jährigen Slowakin Dominika Cibulkova (WTA-Nr. 29) und der 27-jährigen Russin Anastasia Pavlyuchenkova (WTA-Nr. 28) sind die Linz-Siegerinnen von 2016 und 2015 dabei. Und die 29-jährige Slowakin Magdalena Rybarikova (WTA-Nr. 34) will ihre Top-Leistung aus dem Vorjahr wiederholen, als sie erst im Finale von Barbora Strycova gestoppt worden war (6:4, 6:1). Aufgewertet wird das Upper Austria Ladies Linz weiters u.a. durch die Präsenz der Schweizer Nummer 1, Belinda Bencic (WTA-Nr. 37), der Italienerin Camila Giorgi (WTA-Nr. 35), der Rumänin Sorana Cirstea (WTA-Nr. 51) und der aus Puerto Rico stammenden Olympiasiegerin von 2016, Monica Puig (WTA-Nr. 48).

Österreichs Nummer 1 kommt als Turniersiegerin nach Linz
Die heimischen Tennisfreunde dürfen sich besonders auf Lokalmatadorin Barbara Haas freuen. „Babsi“ gewann letztes Wochenende das 25.000-Dollar-Sandplatzturnier in Sofia.
Zudem kommt Kristina Mladenovic,die Lebenspartnerin von Österreichs Top-Star Dominik Thiem. „Mir gefällt ihr attraktives Tennis. Sie hat das Potenzial, um wieder die Top-Ten zu erreichen“, sagt Sandra Reichel. „Ja, sie ist eine tolle Persönlichkeit und als Freundin von Dominik Thiem wird Kiki in Linz sicher die Unterstützung der Fans genießen können“, meint Turnierbotschafterin Barbara Schett.

Ladieslinz-770

Schlankerer Ablauf
Ebenfalls neu: Der Raster der Qualifikation wurde von 32 auf 24 Spielerinnen reduziert. Somit startet das Turnier erst am Sonntag, dem 7. Oktober. Der Grund: Die von den Turnieren in Asien kommenden Spielerinnen haben nun mehr Zeit für die Anreise nach Linz. Gespielt wird in der TipsArena heuer auf drei Plätzen – eine Premiere.

„Upper Austria Young Ladies – Wildcard-Challenge“
Eine junge österreichische Spielerin hat heuer erstmals die Chance, sich eine Wildcard für die Qualifikation des 250.000-Dollar-Turniers zu erkämpfen. Gespielt wird vom 28. bis 30. September 2018 im Tenniszentrum Froschberg. Die Teilnahme bei der Wildcard-Challenge ist auf acht Spielerinnen beschränkt. „Wir haben schon immer ein großes Augenmerk auf den Nachwuchs gelegt. Österreichs Tennis braucht dringend einen neuen Anlauf zur Nachwuchsarbeit. Wir warten nicht auf ein Wunder, sondern wollen es beeinflussen. Mit der Wildcard-Challenge wollen wir das Engagement und die Leistungen der jungen Spielerinnen belohnen“, so Sandra Reichel.

www.ladieslinz.at

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInPin on PinterestEmail this to someone
Zur Kategorie-Übersicht