Nummer 30 der Welt gewinnt Generali Ladies

Es war eine bewegte Woche für Turnier-Veranstalter Peter-Michael Reichel. Er pendelte beim 24. Generali Ladies Linz 2014 zwischen Hochstimmung und Tiefschlägen. Erfreulich einmal mehr der Zuschauerzuspruch mit über 30.000 Fans, bitter das verletzungsbedingte Aus der beiden top-gesetzten Damen.

„Nach den ersten beiden Tagen segelten wir auf Zuschauerrekordkurs. Der Donnerstag brachte durch das frühe Bekanntwerden der Aufgabe von Bouchard eine Nivellierung. Am Freitag, Samstag und Sonntag war dann die Halle wieder voll”, so Reichel. In der gesamten Turnierwoche waren etwa 30.000 Zuschauer mit dabei. „Beim 25-Jahr-Jubiläum 2015 haben wir schon den Ehrgeiz, einen neuen Zuschauerrekord zu erzielen“, hofft Reichel. Die angestrebte Bestmarke soll unter anderem dadurch erreicht werden, dass eine Teilung in Tages- und Abendkarten erfolgen wird – um so die Kapazität zu erhöht werden kann.

Generell sieht Peter-Michael Reichel das Jubiläumsturnier als „große Herausforderung“, um dem Linzer Tennispublikum 2015 einen unvergesslichen Event zu bieten. Das Turnier im nächsten Jahr fällt übrigens fast genau auf dasselbe Datum wie heuer. „Alle unsere treuen Partner erkennen, dass es sich bei diesem WTA-Turnier um einen wesentlichen internationalen Sportevent handelt, von dem jedes Jahr TV-Bilder aus Oberösterreich in knapp 100 Länder der Welt gesendet werden. Auf diese Reichweite und diesen Werbewert dürfen wir schon sehr stolz sein.“

Das Finale konnte die Nummer 30 der Welt, Karolina Pliskova, für für sich entscheiden. Dass es ein unspektakuläres Finale gewesen wäre, kann man trotz des Fehlens der beiden top-gesetzten Spielerinnen nicht behaupten. Fast zweieinhalb Stunden benötigte die 22-jährige Tschechin, bis sie endlich den Siegerpokal des 24. Generali Ladies in die Höhe halten durfte – auch weil ihre gleichaltrige Gegnerin Camila Giorgi (ITA) sich beharrlich weigerte, die höhere Klasse von Pliskova anzuerkennen. Im entscheidenden dritten Satz hatte Giorgi sogar einen Matchball, den sie aber vergab. Für Pliskova ist der Turniersieg beim Generali Ladies bereits der dritte Titel auf der WTA-Tour, nach Erfolgen in Seoul (2014) und Kuala Lumpur (2013).

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInPin on PinterestEmail this to someone
Zur Kategorie-Übersicht