Weiße Weihnachten: die Hoffnung lebt (noch)…

Es ist so gut wie fix: 2014 wird das wärmste Jahr seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Selbst der Dezember liegt aktuell um ca. drei Grad über dem langjährigen Mittel. Die Hoffnung auf weiße Weihnachten sollten wir dennoch nicht aufgeben. Die Chancen liegen zumindest größer als 2013, sagt das Portal wetter.de – und auch so manche Bauernregel…

In Linz gab es bis zum heutigen 09. Dezember noch keinen einzigen Frosttag – auch das ein noch nie dagewesenes Ereignis seit Beginn der Wetteraufzeichnungen 1948. Trotz alledem liegen die Chancen auf weiße Weihnachten in diesem Jahr höher als 2013. “Im letzten Jahr war bereits frühzeitig zu erkennen, dass das Zirkulationsmuster äußerst eingefahren war, während es sich in diesem Jahr zunächst einmal umstellt und nicht selten folgt einer Westwetterlage eine kühlere Wetterlage nach”, so wetter.de.

Bauernkalender macht Hoffnung auf weiße Weihnacht
Abt Mauricius Knauer vom Kloster Langenheim hat vor fast 350 Jahren den „Hundertjährigen Wetterkalender“ verfasst. Demzufolge wird das Wetter um den 20. Dezember herum in Schnee und Kälte übergehen. Und: Das kalte und niederschlagsintensive Wetter soll dann bis April andauern.
Der nächste Lostag im Bauernkalender ist der 13. Dezember – ist es da immer noch trüb und warm, soll’s zur Weihnacht weiß werden: “Wenn zu Lucia die Gans geht im Dreck, so geht sie am Christtag auf Eis.”

Chance auf Schnee statistisch gesehen maximal ein Drittel
Die langjährige Statistik zeigt nur für Klagenfurt und Innsbruck eine zumindest fünfzigprozentige Chance auf weiße Weihnachten, für Linz liegt diese bei nicht mal einem Drittel. Eine halbwegs seriöse Prognose für die Weihnachtsfeiertage ist zum jetzigen Zeitpunkt ohnehin noch nicht möglich, denn eine realistische Voraussage lässt sich maximal acht bis zehn Tage vorher treffen. Es besteht also noch Hoffnung 🙂

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInPin on PinterestEmail this to someone
Zur Kategorie-Übersicht