Sommer: Hochsaison für das “Blechweckerl”

Sie gehört zur spontanen Grillparty genauso wie zum dreitägigen Musikfestival oder zum Chillen am Donaustrand: die hundsgemeine Bierdose. Die Sache mit dem Blechgeschmack haben die meisten Brauereien mittlerweile im Griff. Billiger als im Blech geht der klassische “Sommerspitz” übrigens nicht: Ein Sechserpack ist bereits unter drei Euro zu haben! Im LINZA-Check: zwölf gängige Dosenbiere. Let’s Zisch!

KAISER FASSTYP    
Etwas bieder wirkt das Design des ehemaligen “Linzer Biers”. Geschmacklich kommt das KAISER FASSTYP ziemlich herb und mit zu wenig Kohlensäure für ein Sommerbier daher. Dennoch: allemal gutes Mittelmaß.
20 von 30 Punkten  EUR 1,19 I 5,0%

HEINEKEN    
Mit Prägung und in einem sehr flotten Design gefällt die Null-Fünfer-Dose von Heineken. Spritzig und “im Geschmack besser als aus der Flasche”, so das Tester-Bekenntnis zum Blech. Der von manchen als “holländisches Industriebier” gemiedene Trunk ist einer der teuersten im Test – und kommt trotz Imageproblem zumindest geschmacklich überraschend gut an.
23 von 30 Punkten I EUR 1,29 I 5,0%

Dosenbier mit einem Anflug von Urlaub: das Steinmetzplatzl in Urfahr.

Dosenbier mit einem Anflug von Urlaub: das Steinmetzplatzl in Urfahr.

STIEGL BIER    
Patzig-billig wirkt das Design der Stiegl-Dose. Durfte da ein Lehrling ‘ran? Schade, denn das Auge trinkt bekanntlich mit. “Harmlos, zu wenig Kohlensäure, mild-bayrisch, eher ein Frauenbier”, meinen unsere Tester.
22 von 30 Punkten I EUR 0,99 I 4,9%

SCHWECHATER    
Der bekannte Name und der Kampfpreis von EUR 0,59 machen die hausbacken designte Dose zum gerngesehenen Gast auf Parkbanktreffs manch’ unsteter Personen. Der Geschmack? Metallisch, süßlich und sehr malzig – muss man wirklich, wirklich mögen.
12 von 30 Punkten I EUR 0,59 I 5,0%

SKOL INTERNATIONAL
Als “Obdachlosenbier” wird das Billigbier der Brauunion (Aktionspreis EUR 0,47) gerne verunglimpft. Unsere Tester konnte dieses Vorurteil jedoch nicht beeinflussen. Im Gegenteil: SKOL kommt überraschend spritzig und mit einem feinen Abgang daher.
20 von 30 Punkten I EUR 0,47 I 4,0%

BECK’S BIER
Aus Bremen kommt die klassisch-anmutig gestaltete grüße Beck’s-Dose. Der fahle Geruch und der sehr herbe Geschmack konnte bei unseren Testern aber absolut nicht punkten. Fazit: Nix für den österreichischen Biertrinker.
9 von 30 Punkten I EUR 1,29 I 5,0%

OTTAKRINGER HELLES
Wien in Dosen – das Ottakringer gilt östlich vom Wienerwald als Inbegriff eines Wiener Bieres. Ins Auge sticht das gefällige Design der Billigdose (süffige 47 Cent bei HOFER). Angenehm im Geruch, perfekt herber Geschmack: Kann man auch als Nicht-Mundl trinken!
23 von 30 Punkten I EUR 0,47 I 5,2%

GÖSSER MÄRZEN
Der Aufdruck auf der Dose im klassischen Steirergrün verspricht: “Österreichs bestes Bier”. Nana – freche Ansage aus der Steiermark, aber: mild, spritzig und sehr malzig im Abgang. Oberklasse, aber für einen Stern auf der Kühlerhaube reicht’s nicht. Um 1,19 Euro bei BILLA zu haben.
22 von 30 Punkten I EUR 1,19 I 5,2%

GUINNESS DRAUGHT
Kalter Kaffee oder Bier? Bei diesem Zeug scheiden sich die Geister. Der Geruch verspricht bereits ein ganz besonderes (urgh) Biererlebnis: extrem malzig mit intensiver Kaffeenote, dazu starker metallischer Geschmack – ist der Sprudel etwa in der Dose gereift? Das komplette Fehlen von Kohlensäure schafft hierzulande ebenfalls keine Freunde. Wer’s mag. Üppig der Preis – mit 1,49 Euro für die 0,33er-Dose.
13 von 30 Punkten I EUR 1,49 I 4,2%

Das heimliche Mekka der Bierdosenjünger: die AEC-Freifläche in Urfahr.

Das heimliche Mekka der Bierdosenjünger: die AEC-Freifläche in Urfahr.

ZIPFER URTYP
Die Zipfer Urtyp-Dose hat in Linz ein Heimspiel. Der Geschmack überzeugt: herb, spritzig und trotz knackiger 5,4% sehr erfrischend. Trotz Dosenabfüllung sehr neutral im Geruch. Im Aktionspreis immer wieder um 99 Cent zu haben. Unser Sieger!
27 von 30 Punkten I EUR 0,99 I 5,2%

LÖWENBRÄU
Bereits 1383 wurde diese Münchner Brauerei gegründet. Überraschend günstig, bayrisch-mild und mit für österreichische Geschmäcker (zu) wenig Kohlensäure punktet der zuckerlblaue Dosenklassiker aber nur bedingt. Das Design? Simpel und dennoch ansprechend.
20 von 30 Punkten I EUR 0,99 I 5,2%

PITTINGER PREMIUM
45 Cent für eine Halbe Bier – aber Hallo! Die in Österreich gebraute Spar-Eigenmarke schmeckt gewöhnungsbedürftig, aber nicht uninteressant. Der Killer-Preis wiegt den leicht-süßlichen Geschmack und den von unseren Testern als “seltsam” tutlierten Geruch nicht ganz auf. Ganz okay, wenn’s gar nicht anders geht.
20 von 30 Punkten I EUR 0,45 I 4,2%

 

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInPin on PinterestEmail this to someone
Zur Kategorie-Übersicht