Auch Linzer Radler sollen bald bei Rot abbiegen dürfen

Wird Linz zur Stadt der “Rotsünder”? Ab Herbst werden Linzer Autofahrer an fünf Kreuzungen vorerst testweise bei Rot abbiegen dürfen. Geht es nach den Linzer Grünen, sollen das auch Radfahrer dürfen.

Bereits seit vielen Jahren wird von den Grünen die Maßnahme ‘Rechtsabbiegen bei Rot auch für RadfahrerInnen’ gefordert, so Verkehrssprecher Klaus Grininger. In einigen europäischen Ländern ist das auch bereits möglich – etwa in Frankreich, Belgien und den Niederlanden. “Eine solche Maßnahme an ausgewählten Kreuzungen könnte eine Attraktivierung des Radverkehrs bedeuten. Immerhin hat sich der Gemeinderat das Ziel gesetzt, bis 2020 den Radverkehrsanteil auf 15 Prozent zu verdoppeln”, so Grininger. Im kommenden Gemeinderat wird daher ein grüner Antrag eingebracht, der Linz “zur Pilotregion Rechtsabbiegen bei Rot für RadfahrerInnen” machen soll.

Rotabbiegen für Autos ab Herbst
Der zuständige Stadtrat Markus Hein sieht den Antrag als “entbehrlich”, denn: “Bei unserem Projekt werden Autos und Radfahrer gleich behandelt, daher ist kein Extra-Projekt notwendig.” Die österreichweit erste Rechtsabbiege-Testphase für Autos soll in diesem Herbst an fünf ausgewählten Linzer Kreuzungen starten. Welche das sein werden, ist indes “noch streng geheim, da die entsprechenden Unterlagen derzeit im Ministerium in Wien liegen”, so Hein. Bis es soweit weit ist, muss die StVO vom Parlament geändert werden, das soll noch vor der Sommerpause passieren.

 

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInPin on PinterestEmail this to someone
Zur Kategorie-Übersicht