Der Linzer Tourismus ist unterwegs zum Nächtigungs-Millionär

Eine Rekordmarke überschritt Linz bei den Nächtigungen im August: Erstmals wurde die Grenze von 100.000 geknackt. Neben der Ruder-Weltmeisterschaft und dem vermehrten Registrieren von Privatvermietern bei der Stadt Linz war es die Ruder WM in Ottensheim, die die Nächtigungsbilanz erfolgreich nach oben trieben. Im Jahresschnitt liegt man aktuell bei einem Plus von 13,1 Prozent. 

Insgesamt wurden im August 102.799 Übernachtungen gezählt – so viele wie noch nie in einem August. Bereits das ganze Jahr 2019 verläuft sehr erfolgreich: Von Jänner bis August waren es 610.516 Nächtigungen – ein Plus von 13,1 Prozent im. Ausschlaggebend dafür seien auch die gute Zusammenarbeit mit den Kultureinrichtungen, sagen Manfred Grubauer, Aufsichtsratsvorsitzender des Linz Tourismus, und Tourismusdirektor Georg Steiner. Außerdem habe der hohe Anstieg auch damit zu tun, dass sich vermehrt Privatvermieter bei der Stadt Linz registrieren, wodurch die Nächtigungen in die Statistik einfließen. Im August 2019 schlug zudem die Ruder-WM in Ottensheim zu Buche: Schätzungsweise 15.000-20.000 Nächtigungen gingen auf das Konto der Ruder-Community.
Unter den fünf Großstädten Österreichs bleibt Linz damit weiter auf Platz 5. Geht es aber weiter aufwärts, wird auch Linz bald zum Kreis der “Nächtigungsmillionäre” gehören:

Nächtigungszahlen der Landeshauptstädte im Vergleich (2018)

1) Wien: 16.483.497
2) Salzburg: 3.141.005
3) Innsbruck: 1.722.778
4) Graz: 1.129.209
5) Linz: 822.431

 

Foto: TVL/Roebl

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInPin on PinterestEmail this to someone
Zur Kategorie-Übersicht