Donau-Wassertemperatur knapp vor Rekordwert

Nicht nur die Lufttemperaturen sind diesem Jahrhundertsommer extrem hoch, auch das angeblich “kühle” Nass erreicht an manchen Orten rekordverdächtige Temperaturen. Ein kurzer Überblick über die Linzer und OÖ Badegewässer:

Die Donau in Linz klettert nur sehr selten über die 20-Grad-Grenze. Aktuell springt sie laufend über diese Marke. Gestern wurden 22,3 Grad gemessen. Gut möglich, dass der Rekordwert aus dem Jahr 1995 (damals hatte die Donau 22,5 Grad) in den nächsten Tagen geknackt wird. Im August des Vorjahres erreichte die Donau nur zweimal ganz knapp die 20 Grad-Marke.

Seit Anfang des 20. Jahrhunderts ist das Jahresmittel am Pegel Linz von 8,6°C auf 10,2 °C – also um 1,6 °C –  gestiegen. Besonders besorgniserregend: Zwei Drittel des Gesamtanstieges geschahen erst in den letzten 30 Jahren.
Von den vergleichsweise “arktischen” Temperaturen, wie sie die Linzer Donau derzeit bietet, können Pichlingersee- und Pleschingersee-Badegäste höchstens träumen. Dort hat das Wasser 26 bzw. 25 Grad, Tendenz steigend. Auch Attersee (24 Grad), Feldkirchnersee (26 Grad) und Mondsee (25 Grad) entfernen sich immer weiter vom Terminus “Erfrischend”. Hier die prominentesten Badewannen des Landes im Überblick:

Pleschingersee: 26 °C
Feldkirchner Badeseen: 26 °C
Irrsee: 26 °C
Pichlingersee: 25 °C
Langbathsee: 25 °C
Mondsee: 25 °C
Wolfgangsee: 25 °C
Traunsee: 24 °C
Attersee: 24 °C
Gleinkersee: 23 °C
Offensee: 23 °C
Hallstättersee: 23 °C
Donau/Linz: 22,3 °C
Traun/Ebelsberg: 22,3 °C

 

 

 

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInPin on PinterestEmail this to someone
Zur Kategorie-Übersicht