Ballett trifft Tennis

Linz, eine renommierte Sport- und Kulturstadt zugleich – dieser Spagat gelang bei der traditionellen Players Night des Generali Ladies Linz 2014 in der voestalpine Stahlwelt.

Der kurzweilige Abend stand unter dem Motto “Night of Ballet”, Mitglieder des Ballettensembles des Landestheaters Linz begeisterten die Gäste mit einer Performance aus “Der Nussknacker” zur Musik von Peter Iljitsch Tschaikowsky. Getreu dem Motto des Abends waren die Weltklasse-Tennisspielerinnen als Ballett-Eleven gekleidet – es müssen ja nicht immer Tennisrackets und weiße Miniröcke sein 🙂

Die Top-Spielerinner Eugenie Bouchard (WTA-Nr. 7/Foto links), Ana Ivanovic, Andrea Petkovic und Kolleginnen hatten sichtlich großen Spaß in diesem ungewohnten Rollenspiel. “Wir haben ein erfolgreiches Doppel mit der Kultur absolviert”, meinte Turnierdirektorin Sandra Reichel, die sich einst als Mädchen entscheiden musste, ob sie Ballett-Tänzerin oder Tennisspielerin werden will. Sie hat sich für Tennis entschieden – genau so wie Turnier-Botschafterin Barbara Schett, die sich als Ballett-Fan outete: “Ja, Ballett ist sehr ästhetisch, ich schaue mit das gerne an.” Und voestalpine-Vorstand Pauline Seidermann verriet, dass sie auch Gefallen an guten Tennisspielen findet.

Unter den Ballettfreunden u.a. gesichtet: Generali-Regionaldirektor Reinhard Pohn, Sportlandesrat Michael Strugl, Sportstadtrat Stefan Giegler und Linz-AG-Generaldirektor Erich Haider.

Foto: Matthias Huber/Gepa Pictures

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInPin on PinterestEmail this to someone
Zur Kategorie-Übersicht