LINZ AG Bubble Days 2017 mit Wingsuit-Flugshow, Hubschrauber-Rundflügen, neuen Bühnen und fettem Line-up

Nicht noch größer, sondern noch besser sollen die LINZ AG BUBBLE DAYS – heuer werden. Das etwas andere Linzer Hafenfest – schlägt diesmal von 9. bis 10. Juni im Handelshafen Wellen. Für das Publikum wird es noch aufregender, aber auch chilliger – mit einem Standup Paddle-Verleih, Hubschrauber-Rundflügen, einem riesigen Hängematten-Areal und der Wall Skills – einem Graffiti-Bereich und jeder Menge crazy urbaner Mitmach-Ideen. Fetter denn je: das musikalische Lineup, das heuer nicht mehr ganz so Hip Hop-lastig ist, sondern mehr in die boomende Electro-Schiene geht.

Trotz der vielen Besucher findet man bei diesem Hafenfestival keine Massenabfertigung oder 08/15-Acts. Das Veranstalterteam rund um Jörg Neumayr setzt alle Jahre wieder vielmehr auf neue, kreative und verrückte Ideen. Spannung verspricht 2017 u.a. “Wingz for Linz” –  ein Hochgeschwindigkeits-Bewerb mit Fallschirmen, Wingsuits und Paragleitern. Beim LIWEST Wakesurf Invitational reiten die besten Wakesurfer der Welt auf der Heckwelle eines Motorbootes um die Wette. Hier geht’s nicht um Speed und Riesen-Jumps, sondern um die besten Skills auf einer “nur” 17km/h schnellen Welle. Das Publikum ist mehr als nur live dabei: Eine Drohne überträgt die besten Moves auf eine XL-Leinwand. Dazu die neue FM4 Bühne, eine Electrostage… und wirklich fette, fette musikalische Headliner!

Philipp Greindl

Der LIWEST Wake Surf Invitational Contest wird einer der Höhepunkte der LINZ AG BUBBLE DAYS 2017.

Das eigentliche Motto heuer lautet: Noch mehr Qualität statt endloses Wachstum. “20.000 Besucher oder mehr sind sensationell, aber darum geht es nicht. Entscheidend ist, dass urbanes Lebensgefühl vermittelt wird. Die Bubble Days sind im Kultur- und Freizeitbereich DIE Innovation der letzten zehn Jahre”, sagt Bürgermeister Klaus Luger bei der Programmpräsentation. Heuer wird es zudem erstmals ein komplett bargeldloses Zahlungssystem geben: “Wir ersparen uns dadurch nicht nur den Ausdruck tausender Belege, der Bestellvorgang geht auch um einiges flotter”, sagt Organisator und Bubble Days-Erfinder Jörg Neumayr.
Auf Hobby-Graffiti-Artists warten 1.000 Farbspraydosen zum Probieren. Zusätzlich wieder am Start: die IRIEDAILY PUMPTRACK, Europas längster Pumptrack für Skater und Longboarder. Let’s roll!

Die Bubble Days-Ermöglicher (v.l.): LINZ AG-Boss Erich Haider, Bürgermeister Klaus Luger und Veranstalter Jörg Neumayr.

Die Bubble Days-Ermöglicher (v.l.): LINZ AG-Boss Erich Haider, Bürgermeister Klaus Luger und Veranstalter Jörg Neumayr.

Ein Schiff wird kommen…
Der auf einem Frachtschiff aufgeschüttete, mit Liegstühlen ausgestatte URBAN BEACH gehört diesmal allein den Festbesuchern. Denn zusätzlich dockt mit der 64 Meter langen NEGRELLI ein neues Schiff samt Hauptbühne und Backstage-Bereich an. Die Musik kommt aber auch am Land nicht zu kurz, auch hier gibt es eine Bühne. In Summe ist das Programm nicht mehr ganz so Hip Hop-lastig wie in den letzten Jahren, es geht mehr in den Electro-Bereich – inklusive eigener ELECTROSTAGE. Auffallend beim Lineup sind die vielen deutschen und österreichischen Künstler, die den Schwerpunkt bilden.

Fette Headliner
Eine breite Palette an Sounds ist auch heuer wieder garantiert. U.a. dabei ist die sensationelle deutsche Techno-Marching-Band MEUTE, die den Besuchern keine Chance lässt, die Beine ruhig zu halten und dem Rhythmus zu entkommen. Ein Dutzend Schlagzeuger und Bläser aus Hamburg erfüllen die Funktion des DJs. Durch die Kombination aus hypnotisch treibendem Techno und expressiver Blasmusik beschwört das archaische Konglomerat aus Blech, Schweiß und Trommeln ein neues Genre herauf. Ebenfalls mit dabei: die ANTILOPEN GANG, die angesagten ELEKTRO GUZZI und viele mehr.
Für den schon traditionellen HAFENFRÜHSCHOPPEN gibt es eine eigene Bühne, die am Samstag – Langschläfer können sich heuer noch einmal im Bett umdrehen – erst um 12 Uhr in Betrieb gehen wird.

Der gesamte Event steht übrigens unter dem Stern der Nachhaltigkeit – Pommesbuden, Müllorgien und billigen Konsumschnickschnack wird man vergeblich suchen. Die LINZ AG Bubble Days verbinden Streetart, Kultur, gute Musik und Kunst – und das bei freiem Eintritt. Be there!

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInPin on PinterestEmail this to someone
Zur Kategorie-Übersicht