OÖVP Neujahrsempfang: Es geht um die Arbeit

Der gestrige OÖVP-Neujahrsempfang in der Tabakfabrik stand ganz im Zeichen der Themen Arbeitsmarkt und Standortpolitik und dem Ziel, Oberösterreich in die „Champions League“ zu bringen. „Thema Nummer 1 ist und bleibt das Thema Arbeit: Arbeitsplätze sichern und neue Jobs schaffen bleibt weiterhin die wichtigste Aufgabe der oberösterreichischen Landespolitik. Arbeit haben heißt Perspektive und Lebenssinn haben. Arbeitslosigkeit heißt Hoffnungslosigkeit“, so Landeshauptmann Josef Pühringer.

„Wir haben in Oberösterreich so etwas wie eine Aufgabenverteilung: Betriebe schaffen Arbeitsplätze, die Politik die richtigen Rahmenbedingungen und die Menschen im Land bringen uns mit ihren Leistungen, ihren Ideen, ihrem Ehrgeiz und ihrem Innovationswillen an die Spitze“, so Pühringer weiter.

Will in die Champions League: Landeshauptmann Josef Pühringer

Will in die Champions League: Landeshauptmann Josef Pühringer

Oberösterreich als Marke müsse geschärft werden, so Wolfgang Mayrhuber, Aufsichtsrats-Vorsitzender der Deutschen Lufthansa AG: „Der Standort ist Oberösterreich – aber der Wachstumsmarkt ist die Welt. Jedem Politiker muss klar sein, dass die Investitionen von heute die Arbeitsplätze von morgen und die Steuern von übermorgen sind. Wertschöpfende Arbeitsplätze in der Produktion müssen geschaffen werden.“

Als zweiter Referent war Manfred Weber, Vorsitzender der EVP-Fraktion im Europäischen Parlament und Bezirksvorsitzender der CSU Niederbayern, zu Gast. Er machte auf die Herausforderungen des anstehenden Jahres aufmerksam: „Den Menschen, die in diesem Jahr zur Wahlurne gehen, muss bewusst sein, vor welchen Herausforderungen wir auf europäischer und regionaler Ebene stehen. Solche Herausforderungen lassen sich nicht durch eine kurzfristige politische Stimmungslage lösen – sondern hier sind Politiker wie Josef Pühringer gefragt, die bewiesen haben, dass man ihnen vertrauen kann.“

OÖVP-Landesgeschäftsführer Dr. Wolfgang Hattmannsdorfer: „In schwierigen Zeiten, braucht es Politiker und Parteien, die Verantwortung übernehmen, Entscheidungen treffen, sich mit Problemen auseinandersetzen und Antworten geben. Es braucht Politiker, die handeln und anpacken!“

Neben zahlreichen VIPs aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft konnte Hattmannsdorfer unter anderem begrüßen: Landtagspräsident KommR Viktor Sigl, LH-Stv. Franz Hiesl, Landesrätin Doris Hummer, Landesrat Michael Strugl, Klubobmann Thomas Stelzer, Vizebürgermeister Bernhard Baier, WKOÖ-Präsident Rudolf Trauner und LKOÖ-Präsident Franz Reisecker.

 

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInPin on PinterestEmail this to someone
Zur Kategorie-Übersicht