Erste Stadtsenatsitzung “kostete” 400.000 Euro

Am gestrigen Donnerstag hat die erste Sitzung des Linzer Stadtsenates nach der Wahl stattgefunden. Dabei wurden unter anderem Subventionen in Höhe von fast 396.000 Euro beschlossen, mit denen sechs Vereine, Einrichtungen und Institutionen bedacht wurden. So erhält etwa der Karatebund 200.000 Euro, das Generali Ladies Tennisturnier wird mit 73.000 Euro subventioniert und für der Hochsprung-Event “Lentos Jump” erhielt knapp 20.000 Euro.

Das Theater Phönix erhält 10.000 Euro, um bauliche Adaptionen und Ausbesserungsarbeiten vornehmen zu können. Die seit 1989 bestehende kulturelle Institution ist mit seinen drei Spielstätten, ca. 45 Angestellten und bis zu 25.000 ZuschauerInnen pro Jahr eine der wichtigsten freien Bühnen Österreichs.
Mit 200.000 Euro und einer kleinen Naturalsubvention wird der Österreichische Karatebund bei der Durchführung der Karate-WM 2016 inklusive Rahmenveranstaltungen unterstützt. Erwartet werden dabei rund 2.500 Sportler, Betreuer und Offizielle aus mehr als 130 Nationen.

88.850 Euro gehen an das Institut Interkulturelle Pädagogik der Volkshochschule OÖ und seine Aktivitäten im Bereich Integrations- und Fördermaßnahmen der Mehrsprachigkeit. Damit werden u.a. die Frühförderung, die Lernförderung für Volks- und Hauptschüler, das Projekt „Mama lernt Deutsch“ sowie Sprachcamps unterstützt.

73.000 Euro für Tennisturnier, 20.000 für Hochsprung-Event
Dem Tennisclub Wels werden 73.000 Euro für die Ausrichtung des heurigen Generali Ladies-Tennisturniers zuerkannt. Der Lentos Jump 2015 – ein Hochsprungevent beim Lentos Kunstmuseum –  erhält 15.000 Euro und 5.283 Euro an Naturalförderung. Der Bewerb wurde heuer erstmals veranstaltet und soll künftig zum Fixpunkt im Linzer Sportgeschehen werden.
9.000 Euro Subventionen gehen an den Linzer Verein PANGEA, der sich für ein positives Miteinander von Menschen unterschiedlicher Herkunft einsetzt und sich als Bindeglied von ÖsterreicherInnen und Nicht-ÖsterreicherInnen versteht.

„Bis auf die Subvention an das Institut Interkulturelle Pädagogik hat der
Linzer Stadtsenat die angeführten Subventionsvergaben heute einstimmig
beschlossen“, so Bürgermeister Klaus Luger.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInPin on PinterestEmail this to someone
Zur Kategorie-Übersicht