Keine Ampeln, keine Emissionen, keine Staus: Sind City-Seilbahnen der neue Heilsbringer?

Das österreichische Unternehmen Doppelmayr ist Marktführer im Seilbahnbau und betreibt Standorte in mehr als 40 Ländern der Welt. Bis heute wurden über 14.900 Seilbahnsysteme in 95 Staaten realisiert. Wir plauderten mit Unternehmensvertreter Reinhard Fitz über die Möglichkeiten und Einsatzgebiete einer City-Seilbahn, wie sie in Linz und Graz derzeit im Gespräch ist.

Ich bin stolzer Linzer und wohne gerne hier

Im LINZA-Talk macht Runtastic-Gründer Florian Gschwandtner eine Liebeserklärung an unsere City ("Ich bin stolzer Linzer und wohne gerne hier”), spart aber auch nicht mit Kritik: "Wenn man in Linz etwas bewegen will, gibt es schon sehr viele Hürden." Im August 2015 ging Runtastic um sagenhafte 220 Millionen Euro an den Adidas-Konzern. Jetzt kündigte der 35-Jährige den Ausstieg aus dem Unternehmen an – und leitet den neuen Lebensabschnitt mit einem Buch ein:

Das LINZA! stadtmagazin zum Online-Durchblättern

Papierallergie? Kein Problem, denn alle bisherigen LINZA!-Ausgaben gibt's auch zum Online-Durchblättern. Schauen Sie rein!

In Ebelsberg entsteht das erste papier- und bargeldlose Hotel Österreichs

Das vielleicht spannendste Linzer Hotelprojekt entsteht derzeit im Zentrum Ebelsbergs: Mit dem Spinnerei Design Hotel erhält der Linzer Süden ab Mai 2020 einen absoluten Hotspot. Die 115 Zimmer und zehn Appartements versprechen jede Menge Innovation: Gebucht und eingecheckt wird mit QR-Code via Handy, das auch als Zimmerschlüssel dient. Eine coole Hotelbar und ein mediterranes Restaurant im Erdgeschoß werten das Zentrum Ebelsbergs zusätzlich auf.

Ein Airbus A380, fünf Seilbahnen, sieben Fußballstadien oder 24.850 VW Golf…

Der missglückte SWAP-Deal der Stadt Linz drückt weiter aufs finanzielle Gemüt – speziell nach dem Scheitern der Vergleichsgespräche. Wenn's vor Gericht nun ganz suboptimal in Form eines Schuldspruchs läuft, kann das die Stadt bis zu 500 Millionen Euro kosten. Eine ziemlich heftige Summe, um die man viele schönere Sachen bekommen hätte als eine danebengegangene Zinswette...

"Willst du weiterkommen, musst du nach Oberösterreich kommen"

Halbzeit im OÖ Landtag: Landeshauptmann Thomas Stelzer spricht im LINZA-Talk über seine Ziele für OÖ, über Heimat und warum zu einem starken Bundesland auch eine starke Hauptstadt gehört.

Linzer Unterführungen: Zweckmäßigkeit reicht nicht

Müssen städtische Fußgängerunterführungen eigentlich zwingend sterile und schlecht beleuchtete Betonschläuche sein? Wie in vielen anderen Städten hat sich auch Linz nicht wirklich dieses Themas angenommen, Zweckmäßigkeit ist oberstes Gebot. Dass diese gelebte Praxis wenig mit moderner oder gar innovativer Urbanität zu tun hat, beweist der Zustand der Unterführungen in Linz. Es ginge aber auch anders.