Kategorie Archive: Meinung

So geht Stadt!

Linz hat sich durchaus gut entwickelt, die Stadt hat in den letzten 20 Jahren enorm an Lebensqualität gewonnen. Es gibt aber noch mächtig Potenzial, noch mehr Stadtleben zu ermöglichen. Dazu muss man die Welt nicht neu erfinden. Ein Blick über den Tellerrand würde schon reichen. Linz sollte sich in manchen Bereichen durchaus ein Beispiel an...
Mehr lesen

Wels bleibt bis auf weiteres nur ein Fisch.

Jetzt ist es endlich auf der Welt – das neue Logo der Stadt Wels. Herausgekommen ist leider das, was man erwarten durfte: kein großer Wurf, allenfalls ein bedächtiges Tapserl. Ein buntes W, das bestehenden Logos frappant ähnelt. Da und dort wurde sogar der Vorwurf des Abkupferns laut. Bunt und vielfältig will Wels ab...

Mehr lesen

Eine Wiese ist nur eine Wiese ist nur eine Wiese.

Linz bezeichnet sich gerne als fortschrittliche, innovative Stadt. Ein Ideenwettbewerb jagt den nächsten, Politiker klopfen sich auf die Schulter, weil sie glauben, hier so viele Innovationen wie nirgendwo anders auf den Weg gebracht zu haben. Doch die Wirklichkeit sieht anders aus. Im Falle der Neugestaltung des Brückenkopfs bei der Eisenbahnbrücke Urfahr etwa: Dort ist die...
Mehr lesen

Ein guter Kapitän weiß, wann er das Spielfeld verlassen muss.

Zur allgemeinen Überraschung hat Blau-Weiß Linz Sportchef David Wimleitner das Handtuch geworfen. Nach einer Über-Saison in der dritthöchsten Spielklasse, an deren Ende der verdiente Aufstieg in die Erste Liga stand. Und zu einem Zeitpunkt, an dem Wimleitners Beliebtheitswerte nicht höher hätten sein können. Damit wiederholt sich ein Spiel, das es bereits einige Jahre zuvor schon...
Mehr lesen

Der echte Amadeus würde nicht rocken, sondern im Grab rotieren

Der Amadeus Austrian Music Award nennt sich selbst  "wichtigster Musikpreis  der österreichischen Musikszene". Ja eh. In Wirklichkeit verleiht diese völlig sinnlos auf 18 Kategorien (gibt's überhaupt so viele einheimische Musiker?) aufgeblähte Veranstaltung aber Auszeichnungen, die genauso wertvoll sind wie ein Abschluss an der Trump University oder der Werkmeister-Titel bei Humboldt. Es bedarf in einem mehr als...
Mehr lesen

Eishockey – Fußball 1:0

Besuch in der Linzer Eishalle. 4.950 Fans wollen die Eishockey-Matadore der Black Wings sehen. Der Sprecher brüllt, heizt auf, stimmt ein. Laute Musik, beste Stimmung von der ersten bis zur letzten Minute. Keine einzige Sekunde kommt Langeweile auf. Anders als auf fast jedem OÖ Sportplatz... Szenewechel ins Linzer Stadion. LASK-Heimspiel. 2.200 Zuschauer haben sich im endlosen...
Mehr lesen

Schluss mit Sudern!

Nach wie vor gehört es in Österreich zum guten Ton, über den heimischen Fußball zu schimpfen. Okay, derzeit hält sich das Gemaule wegen der Erfolge des Nationalteams in Grenzen. Die Spezies der Besserwisser lässt sich aber so leicht nicht unterkriegen. Man muss sich ja nur die Wortspenden zum Thema Ligenformate anhören: Egal, welche Klasse. Und egal,...
Mehr lesen

Linzer Verkehrswende: Tut, macht, traut euch. Jetzt!

Genug geschimpft, gejammert und gesudert über die Linzer Verkehrsmisere, über fehlende Brücken und nicht gebaute Westringe. Krise bedeutet auch Chance. Wann, wenn nicht jetzt kann eine große Verkehrswende gelingen? Und wann, wenn nicht jetzt, ist der ideale Zeitpunkt, spektakuläre und auf den ersten Blick "unmögliche" Maßnahmen umzusetzen, an die man sich sonst niemals heranwagen würde? Jetzt...
Mehr lesen

Linz muss Barcelona werden – und nicht Graz.

So manche Stimme macht sich derzeit für eine Neuauflage von Linz als Kulturhauptstadt stark. 15 Jahre nach 2009 soll's 2024 wieder so weit. In die allgemeine Euphorie mischt sich jetzt ein vernünftiges Statement: Bürgermeister Klaus Luger, der sich dafür ausspricht, lieber etwas Neues zu schaffen als den alten Sud nochmals aufzukochen. Das Kulturhauptstadtjahr 2009 hat Linz...
Mehr lesen

Früher war gar nix besser.

Mein Gott, hat die Jammerei denn nie ein Ende? Über die guten alten Zeiten, in denen niemand übers Internet Falschmeldungen und unwahre Geschichten verbreiten konnte? Oder Propaganda betreiben? Ja früher, da war alles besser. Da gab es das alles nicht. Da wurden wir noch ordentlich informiert. Ohne Lügen und Halbwahrheiten... glauben die Realitätsverweigerer. Mei, war das...
Mehr lesen

Fordert nicht ständig, handelt!

Immer mehr aus dem Ruder gerät die Flüchtlingsproblematik in Österreich und Deutschland. In Köln herrschen teilweise bereits bürgerkriegsähnliche Zustände. Und in Schärding werden täglich hunderte Flüchtlinge in unser Land zurückgeschickt, Tendenz steigend. Unsere Politik tut das, was sie seit Herbst 2015 bis zur Perfektion verinnerlicht hat: zuschauen, warten, zögern – und hoffen, dass sich alles...
Mehr lesen

Grüne Asylpolitik: Rudis Welt

Die Landtagswahl vom 27. September spülte den Anschober Rudi (nochmals) ins Landesratsbüro hinein. Diesmal hat er sich zusätzlich das Thema Integration umgehängt – quasi eine grüne Kernkompetenz... Betonung auf "quasi":  Denn was Anschober da so alles von sich gibt, ist gelinde gesagt erschreckend. "2016 wird die Herausforderung noch einmal steigen. Denn nach unseren Prognosen werden noch...
Mehr lesen

Linzer Tourismusschwerpunkt 2016: Themenverfehlung

Danebengegriffen hat die Stadt Linz bei der Wahl des touristischen Jahresschwerpunkts für 2016. "UNESCO City of Media Arts" lautet das Motto, das Touristen in Scharen in unsere Stadt schaufeln soll. Leider ließ man sich einmal mehr von der Selbstbeweihräucherung einer kleinen Kulturelite einnebeln, statt auf ein Thema zu setzen, das ECHTE Breitenwirksamkeit erzeugt. Die Linzer...
Mehr lesen

Im Namen der Verkehrsicherheit für dumm verkauft.

Fünf neue fixe Radarboxen ließ Linz in den letzten Wochen installieren. Grundsätzlich eine vertretbare Sache – wären die Dinger nicht großteils an endlos geraden, extrem breiten Straßenstellen postiert, bei denen man fast gar nicht anders kann, als die erlaubten 50km/h zu überschreiten. Mit Verkehrssicherheit, wie das von Neo-Stadtrat Markus Hein (FPÖ) und seiner Vorgängerin, Karin...
Mehr lesen

Kein Schnee – na und?

Alle Jahre wieder: Seit Ende November jammern Medien, Skigebiete und Tourismusverbände wegen des ausbleibenden Schnees. Die für Anfang Dezember geplanten Saisoneröffnungen fielen fast alle den grünen Pisten zum Opfer. Nachzuvollziehen ist dieses stets reflexartige Geheul in keinster Weise, denn grüne Pisten gab's früher noch viel häufiger als heute. Ein Rückblick. Das Gesudere über den Klimawandel und...
Mehr lesen

Plädoyer fürs 10-Euro-Tschickpackl

Während sich in Österreich in Sachen Anti-Raucher-Kampagne wenig bis gar nichts tut, setzt man in England auf Abschreckung. Wie jedes Jahresende laufen dort schockierende Abschreckungsspots. Auch dank des  hohen Packl-Preises von knapp zehn Euro sank der Raucheranteil auf 18,4 Prozent. Dass wir bei den Jung-Rauchern sogar Weltmeister sind, sollte uns nur sehr bedingt stolz machen: 25...
Mehr lesen

Verkehrsplanung in Linz: der ganz normale Wahnsinn

Seit gut 20 Jahren weiß Linz, dass die Eisenbahnbrücke auf kurz oder lang nicht mehr zur Verfügung stehen wird. Jetzt wird – zum letztmöglichen Zeitpunkt – doch noch gebaut. Zeitgleich mit der Eisenbahnbrücke wird auch die Steyregger und die VOEST-Brücke saniert. Der Baustart der Westring-Brücke erfolgt ebenfalls im Frühjahr 2016. Die zweite Schienenachse – gut...
Mehr lesen

Wahlergebnis 2015: Wieder nichts gelernt.

Bald ist es drei Monate her, dass Linz und Oberösterreich gewählt haben. Der seitdem eingetretene politische Stillstand schockiert. Speziell die roten und pinken Wahlverlierer denken nicht mal im Traum daran, das Wahlergebnis richtig zu deuten und Konsequenzen zu ziehen. Während es bei der Landes-ÖVP zumindest in absehbarer Zeit zu einem personellen Neustart kommt, zementiert sich...
Mehr lesen

Stellvertreterkrieg am Zebrastreifen

Zu einer Art Stellvertreterkrieg mutiert die Ampelmännchenfrage an der Linzer Mozartkreuzung. Rot, Grün und Blau pudeln sich auf bis zum Geht-nicht-mehr. Eine Presseaussendung jagt die andere, zwölf sind's mittlerweile in Summe. Lediglich die Linzer ÖVP hält sich aus dieser "Morgen-geht-die-Erde-unter"-Existenzfrage wohltuend heraus. Genauso wie das Einführen der Sprachgenderei, die bis zur letzten lächerlichen Konsequenz durchgeführt wurde...
Mehr lesen

Liebe Linzer Kulturelite: Hau doch ab nach Salzburg!

Mit ihrem Protestschreiben gegen den Linzer Donaustrand hat sich eine Gruppe von Linzer Kulturschaffenden endgültig den Eselshut aufgesetzt. Die Besucher der neuen Sandburg-Gastrolocation unisono als "kulturell weniger Belastete" herabzuwürdigen, zeigt, dass es bei manchen eher in Richtung Hochkultur der Dummheit geht. Höchste Zeit, dieser geistig komplett vermummten Kultur-Elite mal gehörig in den Hintern zu treten.  Ja...
Mehr lesen